Live Black Jack

Veröffentlicht: Geschrieben von Marie Pohl

Black Jack, „Vingt et un“ oder auch siebzehn und vier sind die Namen für ein und dasselbe Spiel. Dieses Spiel zählt zu den beliebtesten Spielen in einem Casino.

Im Allgemeinen wird das Spiel mit sechs Spielern und einem Croupier an einem halbrunden Tisch gespielt. An der geraden Seite des Tisches sitzt der Bankhalter, Geber, Croupier oder Dealer. 312 Karten, bestehend aus sechs französischen Blättern (2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, Bube, Dame, König, Ass).

Um zu gewinnen muss ein Spieler mit der Wertzahl von zwei oder mehr Karten ganz nahe an die 21 heran kommen oder die 21 erreichen. Das Ass zählt je nach Bedarf 11 oder eins – die Bilder (Bube, Dame, König) zählen Zehn und die Zahlenkarten entsprechen dem darauf enthaltenen Wert. Wichtig ist es, näher an die 21 heranzukommen als der Dealer. Auf dem Spiel-Tisch erhält jedem Spieler ein besonderes Feld, in das ein Spieler seinen Einsatz platziert. Auch andere Spieler dürfen auf einen Spieler bieten, dieser erhält jedoch kein Mitspracherecht über die Spielzüge des Boxen Inhabers.

Das Spiel beginnt

Nach dem Setzen teilt der Croupier jedem Spieler, auch sich selbst je eine offene Karte aus. In der zweiten Runde verteilt der Croupier nur Karten an die Spieler. Diese Karten werden für alle Spieler incl. Croupier offen gespielt. Allerdings gibt es auch Black-Jack-Varianten in denen die zweite Karte verdeckt gespielt wird. Nun kann der Spieler zur Linken vom Croupier so viele Karten ordern, bis er denkt, nahe genug an die 21 herangekommen oder sogar die 21 erreicht hat. Hat der Spieler sich überkauft, das bedeutet, der Spieler hat zu viele Karten geordert und sich somit über 21 „überkauft“, verliert er sofort. Seine Karten und sein Einsatz wird eingezogen.

Haben alle Spieler ihre Karten so gibt der Croupier sich eine zweite Karte. Wenn diese Karte zusammen mit der ersten Karte 17 oder mehr Punkte erreichen, darf er sich keine weiteren Karten mehr nehmen. Bei 17+ ist also Schluss für den Croupier. Bis zu einer Gesamtsumme von 16 muss der Dealer sich noch eine Karte nehmen. Übersteigt der Wert der Karten des Croupiers die Punktzahl 21 haben alle im Spiel verbliebenen Spieler gewonnen. Gewonnen hat wer näher an der 21 ist. Sollten Croupier und Spieler die gleiche Augenzahl haben zu erhält der Spielerseinen Einsatz zurück. Ein Gewinner verdoppelt seinen Gewinn je Spiel. Erreicht ein Spieler die 21 z.B durch König und ASS so hat der Spieler einen „Black Jack“ und erhält das 2,5 Fache seines Einsatzes.

Black Jack ist sehr beliebt

Black Jack wird in lokalen Casinos genauso gerne gespielt wie online. Wer in einem Online Casino spielt vermisst oft die Atmosphäre und den Flair, der von einer realen Spielbank ausgeht. Viele Spieler besuchen aus diesem Grund trotz der Bequemlichkeit, die die eigenen vier Wände bieten, ein Casino vor Ort. Online Casino Betreiber versuchen immer wieder den Wünschen der Kunden gerecht zu werden.

So haben sich viele Betreiber dazu entschlossen Live Casinos in ihr Programm aufzunehmen. Ein live Casino ist wirklich live. Mittels Webcams wird das reale Casino auf den Computer übertragen. Nach dem einlocken wird ein Spieler in ein reales Casino verbunden und kann nun am Geschehen teilnehmen. Er kann sich während des Live Chats in Echtzeit mit dem Croupier und den anderen Spieler unterhalten, und natürlich seine Einsätze genauso tätigen, wie wenn er selbst dort wäre.

Live Casino

Das Live Casino ist also die perfekte Mischung aus online Casino und realem Casino. Ein Spieler muss nicht mit einem Zufallsgenerator spielen und erlebt den Flair einer Spielbank zu Hause. Die Live Casinos verfügen alle über eine fantastische Grafik und realistischem Sound. Zu den besten Online Casinos die die Variante Live Casino anbieten, gehören unter anderem Bet 365, William Hill und Eurogrand. Es macht viel Spaß und wird auch immer beliebter in einem Live Casino zu spielen. Leider werden in den meisten Live Casinos zur Zeit nur Baccara, Black Jack oder Roulette angeboten.