Blackjack-Strategie für geteilte Paare

 Beim Blackjack gibt es manchmal den Zustand, dass ein Spieler ein paar auf der Hand hält. Wie geht man damit um? Es gibt 10 Paare, welche im Blackjack möglich sind. Für jedes Paar gibt es eine spezielle Vorgehensweise, mit der man die besten Möglichkeiten hat, die Runde für sich zu gewinnen.

 

Wann teilt man Paare beim Black Jack ?

BlackJackDealerAuch wenn es für jedes Paar eine bestimmte Strategie gibt, so gibt es einige Dinge, die grundlegend sind: So sollten Asse und Achter grundsätzlich geteilt werden, egal wie die Karten des Dealers aussehen. Fünfer sowie Zehner sollten auf keinen Fall geteilt werden, auch hier ist die Karte des Dealers egal. Es wurden hier schon 4 der 10 möglichen Paare genannt, sodass bereits fast die Hälfte der möglichen Konstellationen abgedeckt ist. Das war doch gar nicht so schwierig, oder?

 

Dreier-Paare, Siebener-Paare und zweier-Paare

 

Paare aus Dreien, Siebenden sowie Zweien sollten immer dann geteilt werden, wenn der Dealer 2-7 Augen auf der Hand hält. Warum ist das so? Die Wahrscheinlichkeit, die Runde zu gewinnen ist dann am größten, wenn Paare aus Dreien, Siebenden und Zweien nur geteilt werden, wenn der Dealer eine Karte zwischen 2 und 7 auf der Hand hält.

 

Vierer-Paare teilen?

 

casino-black-jackNein, Paare aus Vieren sollten nicht geteilt werden. Es gibt nur zwei Ausnahmen: Wenn der Dealer eine 5 oder eine 6 offengelegt hat. Wenn der Spieler ein Vierer-Paar auf der Hand hat, ist das eine harte 8. Da es am wahrscheinlichsten ist, dass eine 10 dazu gezogen wird, wäre das eine Gesamtsumme von 18. Das ist eine sehr gute Chance, die Partie zu gewinnen. Es macht also nur dann Sinn, zu teilen, falls der Dealer Gefahr läuft, zu überkaufen. Ansonsten ist es sinnvoll, auf der 8 und damit auf einer möglichen 18 aufzubauen.

 

Fünfer-Paare teilen?

 

Nein. Wenn der Spieler ein paar Ausführungen auf der Hand hat, sollte er sie auf keinen Fall teilen. Da 2 Füllungen eine harte 10 ergeben, wäre es dumm, die Chance auf eine 20 zu verschenken. Also, egal welche Karte der Dealer aufgedeckt hat, auf keinen Fall sollte ein Fünfer-Paar geteilt werden.

 

Sechser-Paare

 

Ein paar aus Sechsen wird nur dann geteilt, wenn der Dealer eine Summe von 2-6 auf der Hand hält. Ist dies nicht der Fall, sollte der Spieler eine weitere Karte ziehen und nicht teilen. Warum? Hat der Dealer eine 2, eine 3, eine 4, eine 5 oder eine 6 offen gelegt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er überkaufen wird. Diese Wahrscheinlichkeit kann der Spieler doppelt nutzen, indem er bei einem 6 Jahre-Partei hält.

 

Achter-Paare

 

Zwei Karten mit jeweils 8 Punkten sollten grundsätzlich geteilt werden. Das liegt daran, dass eine 16 keine gute Hand darstellt, aber eine mögliche 18, welche aus jeder Karte mit 8 Punkten werden kann, eine sehr gute Grundlage ist.

 

Zehner-Paare

 

Hat ein Spieler 2 Karten auf der Hand, welche jeweils 10 Punkte haben, sollte er sie auf keinen Fall teilen. Warum? Die beiden Zehner zusammen ergeben insgesamt 20 Punkte, was eine sehr gute Hand ist. Es wäre fahrlässig, diese gute Hand aufzugeben, um das Paar zu teilen. Der Dealer kann diese Hand nur noch mit einer 21 schlagen, diese Wahrscheinlichkeit ist aber so gering, dass die 20 Punkte eine sehr gute Grundlage darstellen.

 

Fazit 

BlackJack2SplitDie Überschrift „Strategie für geteilte Paare“ hat sich im ersten Moment sehr kompliziert an. Wenn man jedoch weiß, was Black Jack ist, dass man bei diesem Spielstrategien anwenden kann, und wenn man weiß, wie diese Strategien aussehen, ist es gar nicht mehr so kompliziert. Wer es beim 1. Mal nicht verstanden hat, kann sich diesen Text häufiger durchlesen und dann Schritt für Schritt zu verstehen, was er tun soll. Am einfachsten ist es jedoch, direkt zu üben, wenn man Blackjack spielt. Deshalb: Einfach bei einem Casino anmelden, ein entsprechendes Spiel öffnen und los spielen. Wer am Anfang seine Bedenken hat, echtes Geld einzusetzen, sollte darüber nachdenken, erst einmal mit Spielgeld zu spielen. Dann ist das Spielvergnügen absolut risikolos.

 

Wer sich sicher ist, Gewinne dann auch mit echtem Geld einfahren zu können, kann sein Konto jederzeit auf den entsprechenden Modus umstellen. Es muss dann eine Einzahlung vorgenommen werden, was häufig noch mit einem Bonus belohnt wird. Dann kann es auch schon losgehen und das interessante Blackjack-Spiel kann dafür benutzt werden, Geld zu verdienen. Mit der passenden Strategie, und diese wurde in diesem Text vorgestellt, ist es noch mal einfacher. Woran erkennt man ein gutes Casino? Diese Frage soll zum Abschluss noch beantwortet werden. Ein gutes Casino hat im Internet häufig viele positive Bewertungen, sodass häufig nur gute Erfahrungen zu berichten sind und andere User das entsprechend auch so schreiben.

 

Vor allem achten sollte man auf verschiedene Punkte: Die Auszahlung sollte immer unzuverlässig funktionieren, der Kundenservice sollte gut erreichbar sein und kompetent wirken, die Spielauswahl sollte gut sein und das Casino sollte gut zu bedienen sein. Alles andere muss jeder für sich selbst entscheiden, denn nicht jedes Casino sagt jedem Menschen gleich zu.

 

×

888banner4

×
888casino

Bis zu 888€ Gratis
+ Exklusives Willkommensangebot + bis 140€

 

Logo star-snippets.com

Notice: Undefined index: casinovergleich.eu in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 435

Notice: Undefined index: casinovergleich.eu in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 437