buffbet

Buff.bet-Eigentümer XB Systems geht ab 15. März an die Börse

buffbetXB Systems, Eigentümer des Esports-Wettanbieters Buff.bet und des Content-Aggregators Buffhub, wird ab dem 15. März 2021 an der Wiener Börse im Direct Market Plus und an der Deutschen Börse im XETRA notiert sein.

Die 6,3 Mio. ausgegebenen Aktien des Unternehmens werden voraussichtlich mit einem Eröffnungskurs von 6,00 € pro Aktie in den Handel gehen.

Im vergangenen Jahr konnte XB Systems einen starken Anstieg der Aktivitäten im esports-Segment verzeichnen, so das Unternehmen. Die Wettmarke Buff.bet verzeichnete einen großen Anstieg in Bezug auf Spielerakquise, -bindung und Aktivität auf den esports-Wettmärkten.

Seit der Aufnahme des neuen esports-Titels Valorant in das Portfolio im letzten Jahr ist es Buff.bet gelungen, die größte Auswahl an Live-Wettmärkten auf diesen Titel in der Branche anzubieten.

XB Systems erwartet, dass Buff.bet in den nächsten Monaten durch seine Zielmärkte GUS, Europa und Asien esports als ein wichtiges Wettvertical konsolidieren und in neue Territorien expandieren wird.

Der Betreiber unterzeichnete außerdem kürzlich eine Partnerschaft mit dem Affiliate-Netzwerk Catena Media und konnte durch seine Position auf Catenas AskGamblers-Website seinen Traffic in bestimmten Märkten um über 27% steigern.

In den letzten zwei Jahren hat der Betreiber mehrere Akquisitionen getätigt, darunter Fusion.bet, X-bet.co und eSportbet.

“Die heutige Nachricht ist mehr als nur die nächste Phase in der Entwicklung von XB Systems”, sagte der Geschäftsführer des Unternehmens, Daniel Miller.

“Es ist eine Bestätigung für das gesamte Potenzial, das der esports in den letzten Jahren gezeigt hat. Die Branche erlebt ein phänomenales Wachstum und die Börsennotierung unseres Unternehmens wird es uns ermöglichen, das Profil des Unternehmens auf globaler Ebene zu erhöhen.”

XB Systems vermittelte im April letzten Jahres eine Vereinbarung zur Fusion seiner esports-Wettmarke X-Bet.co mit der UltraPlay White-Label-Site Buff.bet, ein Deal, der nach eigenen Angaben den heute angekündigten Börsengang unterstützen sollte.

Der Deal sah vor, dass XB Systems das Management, den Betrieb, die Domain und die Vermögenswerte des fusionierten Unternehmens übernimmt, während UltraPlay der Plattformanbieter für die Marke bleibt.