Croupier

Die „Handschrift“ des Casino Croupies beobachten und im Roulette nutzen

CroupierDiejenigen, die schon eine Weile in der Welt des Roulettes unterwegs sind, haben wahrscheinlich schon von der sogenannten „Dealer Signature“ gehört.

Auf den ersten Blick scheint der Ausgang eines Roulettespiels völlig zufällig zu sein und auf Glück zu basieren, dennoch gibt es einige Faktoren, die einen kleinen Einfluss darauf haben können. Einer dieser Faktoren basiert auf dem menschlichen Faktor beim Roulette, nämlich dem Croupier.

Der Croupier ist von großer Bedeutung, wenn Sie Roulette in einem Casino oder Online-Live-Casino spielen. Er ist derjenige, der nicht nur das Spiel leitet, sondern auch die Kugel in das Rad legt und das Rad dreht.

Die Art und Weise, wie der Croupier dies tut, nennt man die Dealer-Signatur.

Spieler, die ihre Spielstrategie auf die Unterschrift des Croupiers stützen, versuchen, Muster in der Art und Weise zu entdecken, wie der Croupier die Kugel rollt, wann der Croupier die Kugel loslässt, mit welcher Geschwindigkeit der Croupier das Rad dreht und so weiter.

Die spezifischen Aktionen des Croupiers bilden somit den Ausgangspunkt der Signaturstrategie des Dealers.

Es wurde nie eine echte, groß angelegte wissenschaftliche Untersuchung über das Vorhandensein der Händlersignatur durchgeführt, und aus diesem Grund sind die Meinungen zu diesem Thema ziemlich geteilt.

Die Mehrheit der Personen, die sich dazu geäußert haben, glaubt nicht wirklich an eine Händlersignatur, während andere der Meinung sind, dass die Händlersignatur theoretisch plausibel sein könnte, die Praxis aber das Gegenteil zeigt. So oder so, es ist eine interessante Tatsache, die definitiv in die Liste der Roulette-Strategien gehört.

Wie die „Handschrift“ beim Roulette funktioniert

Eine Dealer-Signatur kann es natürlich nur in einem Casino oder in einem Online-Live-Casino geben, das ein echtes Rouletterad verwendet.

Beim computergesteuerten Roulette in einem Online-Casino werden die Ergebnisse im Voraus durch einen Zufallszahlengenerator vorhergesagt. Es gibt also keinen menschlichen Faktor im Spiel, aber beim Roulette in einem (Online-Live-)Casino gibt es ihn.

Durch genaue Beobachtung der Art und Weise, wie der Croupier die Kugel rollen lässt und wie sich das Rad dreht, ist es theoretisch möglich, Muster darin zu erkennen und somit vorherzusagen, wo die Kugel landen wird. Natürlich kann man ein solches Muster nicht schon nach ein paar Durchläufen erkennen.

Um die Unterschrift eines Dealers zu entdecken, müssen Sie als Spieler ein enormes Maß an Geduld, Konzentration und Atem haben. Darüber hinaus kann es einige Zeit dauern, bis ein Croupier eine Art Automatismus in seiner Arbeit entwickelt.

Croupier beim Roulette zu sein, ist eine ziemlich eintönige Tätigkeit mit wenig Abwechslung. Daher kann sich auf Dauer ein Croupier-Automatismus einschleichen, den manche Spieler auszunutzen versuchen, gegen den die Casinos aber auch Maßnahmen ergreifen.

Erkennen einer Dealer-Signatur beim Roulette

Um festzustellen, ob ein Croupier eine bestimmte Signatur hat oder nicht, sollten Spieler einige Dinge beachten:

  • Der Punkt, an dem der Croupier die Kugel freigibt. Ist das immer der gleiche Punkt oder ändert sich dieser Punkt?
  • Lässt der Händler den Ball im gleichen Winkel los, oder ändert sich der Winkel?
  • Lässt der Croupier die Kugel mit der gleichen Geschwindigkeit los, oder ändert sich die Geschwindigkeit?
  • Dreht der Croupier das Rad mit der gleichen Geschwindigkeit?
  • Verwendet der Geber immer dieselbe Hand, um bestimmte Aktionen auszuführen?
  • Auch andere Faktoren können einen Einfluss haben, z. B. wie lange der Croupier seinen Job schon macht. Eine bestimmte Art, den Ball einzuwerfen, entwickelt man nicht am ersten oder zweiten Arbeitstag; es dauert einige Zeit, bis ein Croupier eine Art Routine entwickelt.

Spieler, die versuchen, die Signatur eines Dealers zu entdecken, müssen den Croupier über mehrere Spielsitzungen und über einen längeren Zeitraum im Auge behalten.

Es gibt auch eine Reihe von Faktoren, die die Erkennung einer Händlersignatur erschweren können, wie z. B.:

  • Während des Spiels wird der Ball mit einem anderen Ball getauscht
  • Der Geber wird mit einem anderen Geber abgewechselt
  • Der Händler ändert die Richtung oder die Geschwindigkeit des Rades

Zusätzliche Faktoren, die das Roulettespiel und eine mögliche Signatur beeinflussen

Sie nehmen mit 100 € Spielguthaben an einem Roulettespiel teil und beginnen mit einem Grundeinsatz von 1 € pro Runde. Sie wählen dann eine gerade Wette aus, z. B. eine Wette auf Rot. Leider landet die Kugel während der ersten Spielrunde auf Schwarz und Ihr Guthaben reduziert sich auf €99.

Der nächste Schritt ist die Verdopplung Ihres Einsatzes für die nächste Runde. Leider landet die Kugel wieder auf Schwarz, wodurch Ihr Gesamtverlust 3 € und Ihr Guthaben 97 € beträgt. Dann kommt die dritte Spielrunde, in der Sie Ihren Einsatz noch einmal verdoppeln. Sie platzieren nun einen Einsatz von 4€ auf Rot. Ja! Der Ball landet auf Rot und Sie gewinnen die Runde. Addieren Sie die gewonnenen 4€ zu Ihrem Guthaben von 97€, und Ihr Gesamtguthaben beträgt 101€, ein Gewinn von insgesamt £1.

Dann kommt ein weiteres sehr wichtiges Prinzip der Martingale-Strategie, nämlich nach einem Gewinn mit Ihrem ursprünglichen Einsatz zu beginnen, also €1, wenn wir das obige Beispiel annehmen. Wenn Sie nicht mit Ihrem ursprünglichen Einsatz beginnen, macht die Martingale-Strategie keinen Sinn.

So bekämpfen Casinos die Dealer-Signatur

Casinos tun natürlich alles in ihrer Macht stehende, um sicherzustellen, dass das Roulettespiel (und andere ähnliche Spiele) nach Vorschrift gespielt wird.

Croupiers werden mit Videokameras genau überwacht, da sie das Spiel beeinflussen können. Darüber hinaus wird auch die Ausrüstung streng überwacht, da Unstimmigkeiten bei der Ausrüstung den Spielverlauf erheblich beeinflussen können.

Deshalb werden Roulettetische mit großer Regelmäßigkeit vermessen und kalibriert, und die Kugeln werden von Zeit zu Zeit ausgetauscht. Casinos sorgen auch dafür, dass sich die Dealer oft genug abwechseln. Wenn Sie einen Tag lang in einem Casino Roulette spielen, werden Sie es mit mehreren Dealern zu tun haben.

Ob die Händlersignatur tatsächlich existiert oder nicht, lassen wir der Einfachheit halber beiseite.

Wenn Sie bei einem Croupier ein wenig Routine erkennen können, kann Ihnen das einen leichten Vorteil verschaffen. Sie werden nie in der Lage sein, den Hausvorteil des Casinos zu beeinflussen, aber es kann lustig und spannend sein, zu sehen, ob ein bestimmter Croupier eine Handschrift hat.

Eine solche Suche kann beim Roulette nicht schaden, vor allem wenn man sich klare Grenzen setzt und immer im Hinterkopf behält, dass es ein Glücksspiel ist.